Allgemeine Geschäftsbedingungen

 (AGB`s) 

1. Allgemeines 

Diese Geschäftsbedingungen gelten, soweit nicht anders angegeben, für jede Art von Dienstleistungen wie z.B. Einzel- und Gruppencoachings, Workshops oder Trainings, die von Daniela Hadem-Kälber angeboten werden. Abweichungen von diesen AGB`s müssen schriftlich vereinbart werden. Angebote werden grundsätzlich in schriftlicher Form erbracht. Mündlich erteilte Auskünfte sind nicht verbindlich. 

2. Angebote, Honorare 

Die Angebote sind freibleibend. Änderungen behält sich Daniela Hadem-Kälber vor.
 Für Coaching-, Beratungs-, und Trainingsleistungen werden die in der Coaching- bzw. Trainingsvereinbarung festgelegten Honorare berechnet. Findet das Coaching bzw. das Training außerhalb Münchens statt, werden zusätzlich Reise- und Übernachtungskosten berechnet, die dem Auftraggeber vorher mitgeteilt werden. 
 Solange keine Kostenzusage von anderer Stelle vorliegt, gilt der/die Auftraggeber/Auftraggeberin als Schuldner des Coachings- bzw. Trainingshonorars.

3. Rücktritt vom Vertrag  
Daniela Hadem-Kälber ist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten insbesondere: 

  • wenn für einen Workshop oder eine Veranstaltung nicht genügend Anmeldungen vorliegen;
  • wenn die Veranstaltung aus nicht von Daniela Hadem-Kälber zu vertretenden Gründen abgesagt werden muss. Dies ist beispielsweise bei Krankheit/ Unfall oder höherer Gewalt der Fall.

In diesem Fall wird der Kunde unverzüglich von Daniela Hadem-Kälber verständigt. Zudem wird individuell und in Absprache ein Ersatztermin vereinbart.  
 Für die anfallenden Kosten seitens des Kunden wie beispielsweise die Reisekosten oder sonstige Auslagen, die ihm dadurch entstanden sind, besteht kein Anspruch auf eine Übernahme. Auch Daniela Hadem-Kälber hat keinen Rechtsanspruch auf Erstattung der entstandenen Fahrtkosten. 
 Die Veranstalterin haftet ausdrücklich nicht für Schadensersatzansprüche und Folgeschäden. 

4. Vertragspartner
Ein gebuchter Einzelcoaching-Termin kann bis zu 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin abgesagt werden. Handelt es sich um einen Montagstermin, so kann dieser spätestens freitags bis 13 Uhr storniert werden. Dies kann telefonisch oder schriftlich (Mail, Postzugang) erfolgen. Bei Absage zu einem späteren Zeitpunkt wird der Mindestbetrag von 70% der Kosten einer Sitzung in Rechnung gestellt. Bei einem Erstcoaching-Termin entstehen keine Kosten und es wird ein neuer Termin vereinbart. 

Der Rücktritt von Gruppen-Coachings, Seminaren und Workshops kann nur in schriftlicher Form entgegengenommen werden. Eine Stornierung (Posteingang bei Daniela Hadem-Kälber) bis drei Wochen vor dem Termin ist kostenfrei. Bei einer Absage innerhalb von 21 bis 15 Tagen vor Beginn werden 50 % der Gebühr und von 14 bis 8 Tagen vor Beginn werden 80 % der Gebühr in Rechnung gestellt. Bei einem Rücktritt innerhalb von 7 bis 0 Tagen vor Veranstaltungsbeginn oder bei Nichterscheinen werden die vollen Kosten in Rechnung gestellt.  Übernimmt ein/e vom Kunden benannte/r Ersatzteilnehmer/In den freien Platz, fallen keine Rücktrittskosten an. Liegt eine Erkrankung vor, wird ein Ersatztermin für den Teilnehmer mit dem Kunden vereinbart. Sollte von diesem Ersatztermin auch zurückgetreten werden, fällt die Teilnahmegebühr in voller Höhe an. 

4. Copyright 

Alle Unterlagen, die an den Kunden ausgegeben werden, sind im schriftlich, vereinbarten Honorar inbegriffen. Die Unterlagen sind rein zum persönlichen Gebrauch des Kunden bestimmt; die Weitergabe an Dritte und der kommerzielle Gebrauch sind nicht gestattet.

Das Urheberrecht an den Konzepten und den ausgegebenen Unterlagen gehört allein Daniela Hadem-Kälber. Dem Kunden ist es nicht gestattet, die Unterlagen und Konzepte ohne schriftliche Zustimmung von Daniela Hadem-Kälber ganz oder teilweise zu reproduzieren und/oder Dritten zugänglich zu machen. Eine auszugsweise oder vollständige Veröffentlichung ist untersagt und kann strafrechtlich verfolgt werden.

5. Haftung 

Die von Daniela Hadem-Kälber abgeschlossenen Verträge sind Dienstverträge, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wird. Gegenstand des Vertrages ist daher die Erbringung der vereinbarten Leistungen, nicht die Herbeiführung eines bestimmten Erfolges.

Alle Dokumentationen sowie Ratschläge und Informationen aus Coachings und Workshops von Daniela Hadem-Kälber sind sorgfältig ausgearbeitet und geprüft.

Die Arbeit zur Förderung und Entwicklung der Persönlichkeit von Kunden /Teilnehmern wird nach bestem Wissen und Können durchgeführt. Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden. Eine Haftung wird ausgeschlossen. 

Der Versand bzw. die elektronische Übertragung jeglicher Daten erfolgt auf Gefahr des Klienten. 

6. Vertraulichkeit /Datenschutz

Daniela Hadem-Kälber benötigt den Namen, die E-Mail Adresse und die Adresse, um den Auftrag des Kunden/Teilnehmers zu bearbeiten und ihn über deren Anmeldestatus auf dem Laufenden zu halten. Daniela Hadem-Kälber stellt Ihre persönlichen Daten nicht Dritten zur Nutzung zur Verfügung, sofern dies nicht unbedingt zur Vertragserfüllung erforderlich ist.

Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden gespeichert.

Daniela Hadem-Kälber verpflichtet sich, über alle im Rahmen der Tätigkeit bekannt gewordenen betrieblichen, geschäftlichen und privaten Angelegenheiten des Kunden/Teilnehmers auch nach der Beendigung des Vertrages Stillschweigen gegenüber Dritten zu bewahren. 

Darüber hinaus verpflichtet sich Daniela Hadem-Kälber, die zum Zwecke der Beratertätigkeit überlassenen Unterlagen und Aufzeichnungen sorgfältig zu verwahren und gegen Einsichtnahme Dritter zu schützen.

7. Versicherungsschutz

Jeder/jede Auftraggeber/Auftraggeberin trägt die volle Verantwortung für sich und seine Handlungen innerhalb und außerhalb der Coaching-Sitzungen oder Kurseinheiten und kommt für eventuell verursachte Schäden selbst auf. Die Teilnahme setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus. 

Veranstalter von Seminaren, Team-Coachings und Workshops ist immer der/die Auftraggeber/Auftraggeberin. Die Teilnehmer haben deshalb keinen Versicherungsschutz durch Daniela Hadem-Kälber.
Für Kurse und Coaching-Einheiten in der Natur ist zu beachten, dass der Teilnehmer* bzw. Klient* verpflichtet ist, körperliche Einschränkungen und Erkrankungen, die für die Durchführung des jeweiligen Angebots wichtig sind, mitzuteilen. Der Teilnehmer* bzw. Klient verpflichtet sich, achtsam mit seinem Körper und seiner Seele umzugehen, eigene Grenzen zu wahren und diese mitzuteilen und agiert somit eigenverantwortlich. Eine eigene Unfallversicherung ist Voraussetzung für die Teilnahme an den Angeboten, da es, gerade beim Wald-Coaching und bei Outdoorseminaren trotz sorgfältiger Vorbereitung und Sicherheitsvorkehrungen zu unvorhergesehenen Zwischenfällen kommen kann (höhere Gewalt).
Coaching ist keine Psychotherapie oder ärztliche Behandlung und ersetzt somit nicht den Besuch eines Psychotherapeuten oder Arztes.

8. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

 Hygienekonzept für Präsenztraining und Coaching 

 

Wir schützen uns und andere durch die Einhaltung dieser Regeln! 


Prinzipiell: Bei „coronaspezifischen“ Krankheitszeichen (Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust Geschmacks-/ Geruchssinn, Hals-, Gliederschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) müssen TeilnehmerInnen unbedingt zu Hause bleiben und dürfen nicht am Training/ Coaching teilnehmen. Ebenso dürfen keine Personen teilnehmen, die innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einem nachweislich Infizierten hatten. Daniela Hadem-Kälber behält sich vor, sich dies schriftlich bestätigen zu lassen. An den Veranstaltungen dürfen grundsätzlich nur angemeldete Personen teilnehmen. Die Kontaktdaten der TeilnehmerInnen werden erhoben, aufbewahrt und im Bedarfsfall weitergegeben. Im Falle eines nachträglichen Bekanntwerdens einer Infektion ist Daniela Hadem-Kälber unverzüglich zu informieren. Die übrigen TeilnehmerInnen werden von der veränderten Sachlage in Kenntnis gesetzt.

 

Einführung, Einforderung und Überwachung allgemeiner Verhaltensregeln:


1. regelmäßiges Händewaschen (Händewaschen mit Seife für 20 –30 Sekunden)


2. Abstandhalten (mindestens 1,5 m). Wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann, ist sowohl draußen wie auch in den Seminarräumen eine FFP2 Maske zu tragen. 

3. Einhaltung der Husten- und Niesetikette (Husten oder Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch)


4. Vermeidung von Körperkontakt


5. Eintreffen und Verlassen der genutzten Räumlichkeiten unter Wahrung des Abstandsgebots von 1,5m


6. Keine Übungen mit direktem Körperkontakt – Abstandswahrung ist das oberste Gebot.


7. Sicherstellung einer guten Durchlüftung der genutzten Räume (stündlich mind. 5 Minuten Lüften)


8. Vermeidung gemeinsam genutzter Gegenstände (kein Austausch von Arbeitsmitteln, Stiften)


9. Toilettengang unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln. In den Toilettenräumen herrscht FFP2-Maskenpflicht.

10. Vermeidung von Personenansammlungen vor oder nach der Schulung. Es gilt außerhalb der Schulungsraumes die Pflicht eine Nase-Mund-Bedeckung zu tragen. Daniela Hadem-Kälber behält sich vor, bei Nichteinhaltung den/die TeilnehmerIn vom Training/ Coaching auszuschließen.